Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Aachen, 23. April 2019

      Erlös der Maibaumaktion 2019 geht an die Betroffenen des Zyklons "Idai"

      (Aachen, 23. April 2019) Einen Maibaum stellen und gleichzeitig Gutes tun: Die Möglichkeit dazu bekommen alle Verliebten während der MISEREOR-Aktion "Maibaum to go".  MISEREOR lädt am 30. April zwischen 12 und 17 Uhr zur Aachener Geschäftsstelle ein. Dort sind die frisch und legal geschlagenen Maibäume gegen eine Spende erhältlich. Der Erlös der Veranstaltung, die Teil der Aktion "Mit 2 Euro helfen" ist, kommt in diesem Jahr den Betroffenen des Zyklons "Idai"  in Südost-Afrika zugute.

      Bereits zum zwölften Mal schlägt MISEREOR Maibäume für seine Projektpartner in Afrika, Asien und Lateinamerika. Dass die Veranstaltung überhaupt stattfinden kann, verdankt das Werk für Entwicklungszusammenarbeit unter anderem der sich in diesem Jahr zum zehnten Mal jährenden Kooperation mit den Bundesforsten. "Vor der Zusammenarbeit mussten wir für jeden Baum bezahlen. Seit 2010 jedoch können wir von MISEREOR kostenlos Birken schlagen. Die Bundesforsten wiederum erhalten so Unterstützung bei der Instandhaltung des Waldes", berichtet Anselm Meyer-Antz, MISEREOR-Länderreferent. Auch in diesem Jahr geht es für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bereits Dienstagmorgen in den Wald, um die rund 300 Birken für die Maibaumaktion zu holen.

      Ab dem Mittag können Verliebte gegen eine Spende den "Maibaum to go" an der MISEREOR-Geschäftsstelle erhalten. Der Erlös geht in diesem Jahr an die Betroffenen des Zyklons  "Idai", der im März über Mosambik, Simbabwe und Malawi hereinbrach und in den Ländern Leid und Zerstörung brachte. Besonders die ärmsten Menschen haben mitunter alles verloren: In Mosambiks Hafenstadt Beira wurden ganze Stadtviertel meterhoch überflutet, die Ernten der Menschen sind in den drei Ländern größtenteils völlig zerstört. Nach der Bereitstellung von Hilfsgütern wie Medizin und Lebensmitteln gilt es nun, die MISEREOR-Partner vor Ort beim Wiederaufbau und der Umsetzung nachhaltiger Entwicklungsmöglichkeiten zu unterstützen. Ziel ist es, die Menschen in den betroffenen Gebieten in Zukunft widerstandsfähiger zu machen und langfristige Perspektiven zu fördern.

      Die Maibaumaktion kommt jedes Jahr anderen MISEREOR-Projektpartnern zugute und wird von den Aachener Firmen printclub, Papier Bodelier sowie der Bäckerei Moss gefördert. Im letzten Jahr kamen durch die Abgabe der bunt geschmückten Birken mehr als 10.000 Euro für Straßenkinder in Argentinien zusammen. Insgesamt konnten im Lauf der Jahre durch die Spendenaktion über 84.000€ für verschiedene Projekte gesammelt werden. Mehr als 3.640 Birken wurden dafür legal gefällt.

      Die bunten "Maibäume to go" gibt es am Dienstag, 30. April 2019, zwischen 12 und 17 Uhr an der MISEREOR-Geschäftsstelle, Mozartstr. 9, 52064 Aachen. Das "Maibaum to go“-Event ist Teil der Aktion  "Mit 2 Euro helfen"

      Zurück

      Kontakt